Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Aktuelles

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Neues Tool für Entwickler in der Teilhabe 4.0-Toolbox: Die Check-PDF App

28.07.2021

Grafik der Check-PDF-App im Teilhabe-Projektdesign auf einem Smartphone mit drei weiteren Screenshots der Fragen zu Artefakten inklusive der Antwortmöglichkeiten neben dem Smartphone dargestellt

Die App "Check-PDF" hilft Ihnen dabei einen Überblick über die digitale Barrierefreiheit ihrer PDF-Dokumenten zu erhalten. Damit Menschen mit Behinderungen ohne Barrieren auf PDF-Dokumente zugreifen können, müssen die Dokumente einige Anforderungen erfüllen.

"Neues Tool für Entwickler in der Teilhabe 4.0-Toolbox: Die Check-PDF App" lesen

Befragung von Ärztinnen und Ärzten im Modellprojekt: "Leicht gesagt und einfach gemacht!"

19.07.2021

Bild mit einer Frau vor einem Laptop, Text: Ärzt*innen für Befragung gesucht

Im Modellprojekt: "Leicht gesagt und einfach gemacht!" werden Materialien und Hilfen zur Krebsvorsorge für Menschen mit sogenannten geistigen Behinderungen oder Menschen mit Lern-/Leseschwierigkeiten erarbeitet. Darüber hinaus wird Schulungsmaterial für Ärztinnen und Ärzte konzipiert, damit Krebsvorsorge und -früherkennung barrierefrei kommuniziert werden können. Zur Entwicklung der Inhalte und Materialien, die unter anderem barrierefreie Kommunikation und Informationsvermittlung ermöglichen sollen, werden Expertise und Erfahrungen aus dem medizinischen Praxisalltag benötigt.

"Befragung von Ärztinnen und Ärzten im Modellprojekt: "Leicht gesagt und einfach gemacht!"" lesen

Das Praxishandbuch Vielfalt Pflegen - Ein Lehrwerk zum Thema Behinderung für Pflegeschulen

08.07.2021

Foto: Übergabe des Praxishandbuchs Vielfalt Pflegen an das Märkische Berufskolleg Unna

Die Agentur Barrierefrei NRW übergab gemeinsam mit den Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW (KSL.NRW), das neue Praxishandbuch Vielfalt Pflegen an das Märkische Berufskolleg Unna. Auszubildende der Heilerziehungspflege und Schüler*innen aus weiteren Bildungsgängen mit der Ausrichtung Gesundheit, wie zum Beispiel die Sozialassistent*innen, werden das Buch zukünftig in den Händen halten.

"Das Praxishandbuch Vielfalt Pflegen - Ein Lehrwerk zum Thema Behinderung für Pflegeschulen" lesen

Ein vielseitig einsetzbarer Werkzeugkasten für die digitale Barrierefreiheit

25.06.2021

Banner: Teilhabe 4.0 - Toolbox

Die Teilhabe 4.0 - Toolbox bietet Ihnen gezielte Unterstützung bei der Gestaltung einer barrierefreien Arbeitswelt sowie bei der Gestaltung barrierefreier Produkte und Dienstleistungen für Kunden und Bürger.

"Ein vielseitig einsetzbarer Werkzeugkasten für die digitale Barrierefreiheit" lesen

Neue Wissensplattform zur Kampagne #DeinRatZählt

17.05.2021

Banner: #DeinRatZählt

„Nur wer sich einmischt, kann etwas verändern!“

Das ist das Motto der Kampagne #DeinRatZählt des Projektes „Politische Partizipation Passgenau“, das in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW stattfindet.

Passend zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 05.05.2021 startete das Projekt ergänzend zur Kampagne eine Wissensplattform. Diese vermittelt Praxiswissen rund um die Themen lokaler Behindertenpolitik, politischer Teilhabe und Kommunalpolitik. Von Informationen zur Gründung einer Interessensvertretung bis hin zu Fragen der Kommunalpolitik bietet die Wissensplattform #DeinRatZählt einen guten Überblick. Zudem zeichnen Berichte, Interviews, Erfahrungsberichte sowie Beispiele von Akteuren und Betroffenen ein Bild der momentanen Situation und bieten so Impulse zur Veränderung im eigenen lokalen Umfeld und darüber hinaus.

"Neue Wissensplattform zur Kampagne #DeinRatZählt" lesen

Wie barrierefrei wird in Nordrhein-Westfalen zukünftig gebaut?

07.05.2021

Rampe Flora in Köln

Welche konkreten baulichen und technischen Anforderungen beim barrierefreien Bauen in Nordrhein-Westfalen zu berücksichtigen sind, wird in der „Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen für das Land Nordrhein-Westfalen“ verbindlich geregelt. Diese Verwaltungsvorschrift wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen derzeit überarbeitet. Das Bauministerium orientiert sich bei der Überarbeitung an der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen des Deutschen Instituts für Bautechnik.

"Wie barrierefrei wird in Nordrhein-Westfalen zukünftig gebaut?" lesen

Baudenkmäler sollen zukünftig für alle Menschen zugänglich sein

26.04.2021

Rathaus Paderborn

Zurzeit wird das nordrhein-westfälische Denkmalschutzgesetz neu aufgestellt. Das für den Denkmalschutz zuständige Ministerium möchte mit dem vorliegenden Gesetzentwurf „den geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und den Anforderungen an ein modernes und zukunftsorientiertes Denkmalschutzrecht“ Rechnung tragen. Dementsprechend sollen Baudenkmäler, deren Sinn und Nutzung öffentlicher Bildung dient, schrittweise barrierefrei gestaltet werden.

"Baudenkmäler sollen zukünftig für alle Menschen zugänglich sein" lesen

Krebs-Vorsorge verstehen. Krebs früh erkennen.

30.03.2021

Flyer leicht gesagt

Das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein startet ein neues Projekt zur Krebsprävention in Leichter Sprache.

„Leicht gesagt und einfach gemacht: Vorsorge und Früherkennung von Darm- und Hautkrebs“, so lautet ein gemeinsames Modellprojekt der Evangelischen Stiftung Volmarstein, der Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V., der Hochschule für Gesundheit Bochum und der Ärztekammer Nordrhein. Im Fokus stehen Menschen mit Lernschwierigkeiten und Menschen mit so genannter geistiger Behinderung, die laut einer aktuellen Studie Krebsfrüherkennungsprogramme deutlich weniger in Anspruch nehmen als der Durchschnitt der Bevölkerung. Um dies langfristig zu ändern, mehr Selbstbestimmung und Teilhabe zu erreichen, bedarf es gut verständlicher Informationen, die auch dort ankommen wo sie gebraucht werden. Deshalb wird das Projekt partizipativ durchgeführt.

"Krebs-Vorsorge verstehen. Krebs früh erkennen." lesen